Weitere Berichte
Erfolgsgeschichte: Unser Werk in Târgu Mureș – zertifiziert als Great Place To Work®

Unser Werk in Târgu Mureș, Rumänien feiert einen bemerkenswerten Meilenstein: die Auszeichnung zum Great Place To Work® Arbeitgeber!

Erfolgsgeschichte: Unser Werk in Nantong – zertifiziert als Great Place To Work®

Unser Werk in Nantong, China, hat die Auszeichnung Great Place To Work® erhalten - ein Meilenstein, der die harte Arbeit und das Engagement…

Hirschmann Automotive: zertifiziert als Great Place To Work®

Seit 2012 treiben unsere Mitarbeiter in Kenitra den Fortschritt in der Automobilbranche voran und gestalten so die Mobilität von heute und…

Gemeinsam stark sein: Unsere Spendenaktion für Marokko

In September, Morocco was shaken by a devastating earthquake that left the nation racing against the clock to find survivors and assess the damage caused. Our thoughts and support go out to the people affected by this tragedy.

Hirschmann Automotive: zertifiziert als Great Place To Work®

Wir freuen uns und sind stolz, bekannt geben zu können, dass unser Werk in San Miguel, Mexiko, als erstes innerhalb unserer Gruppe als Great…

(E)mission Impossible?

Hirschmann Automotive geht den Weg zur CO₂-Neutralität bis 2050 selbstbewusst und mit einem vielschichtigen Ansatz.

Gemeinsam stark

Kürzlich wurde Marokko von einem verheerenden Erdbeben erschüttert, das die Nation in einen Wettlauf mit der Zeit versetzt hat, um Überlebende zu finden und die entstandenen Schäden zu bewerten. Unsere Gedanken und unsere Unterstützung sind bei den Menschen, die von dieser Tragödie betroffen sind.

PLANT NEWS JULI

Wir sind #ConnectedByPassion – über Grenzen, Ozeane und kulturelle Unterschiede hinaus.

PLANT NEWS JUNI

Wir sind #ConnectedByPassion – über Grenzen, Ozeane und kulturelle Unterschiede hinaus.

Einladung ins Rumänische Parlament

Wir hatten das Vergnügen, ins rumänische Parlament, Abgeordnetenkammer im Ausschuss für Informationstechnologie und Kommunikation eingeladen zu werden, wo wir die aktuelle Strategie und die öffentlichen Maßnahmen des rumänischen Digitalisierungsministers diskutierten. Vielen Dank, Sabin Sărmaș, für den herzlichen Empfang und die offenen Diskussionen, bei denen wir unsere Verbesserungsideen vorstellen konnten, die uns bei der Umsetzung unserer zukünftigen Digitalisierungsprojekte in unserem Unternehmen helfen werden. Wir freuen uns auf unsere zukünftige Zusammenarbeit!

PLANT NEWS MAI

Wir sind #ConnectedByPassion – über Grenzen, Ozeane und kulturelle Unterschiede hinaus.

Die Vertreter der größten Unternehmen Vorarlbergs zu Gast in unseren Hallen

Am Dienstagabend wurde unser Logistikzentrum am Headquarter in Rankweil umgewandelt in eine Eventlocation! Grund war das Event „VN Top 100“, an dem mehr als 300 Spitzenvertreter und prominenten Unternehmer aus Vorarlbergs Wirtschaft und Politik darunter Finanzminister Magnus Brunner und Landesrat Marco Tittler, zu Besuch waren. Wir sind stolz darauf, dass wir Gastgeber dieser Veranstaltung, bei der jedes Jahr die größten und erfolgreichsten Unternehmen Vorarlbergs geehrt sowie den VN-Wirtschaftspreis verliehen werden, sein durften.

PLANT NEWS APRIL

Wir sind #ConnectedByPassion – über Grenzen, Ozeane und kulturelle Unterschiede hinaus.

Gesamtspende in Höhe von 13.000 Euro für die von den Erdbeben in der Türkei und Syrien Betroffenen.

Das gesamte Ausmaß der Erdbeben-Katastrophe im türkisch-syrischen Grenzgebiet und die Auswirkungen auf die Menschen vor Ort sind gewaltig! Die Mitarbeitenden sowie die Geschäftsführung von Hirschmann Automotive leisten einen wertvollen Beitrag, den betroffenen Menschen zu helfen. Der Automobilzulieferer und seine Mitarbeitende unterstützen die Hilfsorganisation „Nachbar in Not“ mit einer Spende in der Höhe von 13.000 Euro.

Angelo Holzknecht wird neuer CEO von Hirschmann Automotive

Gemäß dem jüngsten Aufsichtsratsbeschluss übernimmt Angelo Holzknecht die Position des Chief Executive Officer. Der internationale Automobilzulieferer freut sich, diese verantwortungsvolle Position aus eigenen Reihen ernennen zu können.

PLANT NEWS MÄRZ

Wir sind #ConnectedByPassion – über Grenzen, Ozeane und kulturelle Unterschiede hinaus.

Adrian Low ist der neue Managing Director von China.

Wir freuen uns, bekannt zu geben, dass Adrian Low ab dem 20. Februar 2023 die Position des Geschäftsführers übernehmen wird. Er wird die volle Verantwortung für das Geschäft und den Betrieb im APAC-Markt für Hirschmann Automotive übernehmen.

PLANT NEWS FEBRUAR

Wir sind Connected by Passion – über Grenzen, Ozeane und kulturelle Unterschiede hinaus.

4 Fragen an Wolfgang Holzer, Global Area Manager VW Group

Was macht das Arbeiten bei Hirschmann Automotive besonders?

PLANT NEWS JANUAR

Wir sind Connected by Passion – über Grenzen, Ozeane und kulturelle Unterschiede hinaus.

5 Fragen an Klaus Häfele, Mechanical & Plastics Engineering Director

Was macht das Arbeiten bei Hirschmann Automotive besonders?

PLANT NEWS NOVEMBER

Wir sind Connected by Passion – über Grenzen, Ozeane und kulturelle Unterschiede hinaus.

Attraktivster Arbeitgeber für Studenten Award

Wir freuen uns euch mitteilen zu können, dass unser Standort in Vsetín mit dem „Attraktivsten Arbeitgeber für Studenten Award 2022“ auf dem 3. Platz in der Region Zlín ausgezeichnet wurde. Diese Auszeichnung ist das Ergebnis unserer Teamarbeit und Leidenschaft für Menschen.

5 Fragen an Sven Capelli, Account Manager E-JOYN

Was macht das Arbeiten bei Hirschmann Automotive besonders?

PLANT NEWS OKTOBER

Wir sind #ConnectedByPassion – across borders, oceans, and cultural differences.

PLANT NEWS SEPTEMBER

Wir sind Connected by Passion – über Grenzen, Ozeane und kulturelle Unterschiede hinaus.

Start. Lehrlinge. Zukunft.

Wie jedes Jahr war es Anfang September 2022 wieder so weit: wir durften 21 neue Lehrlinge und einen Wirtschaftsstudent bei Hirschmann Automotive am Standort in Rankweil begrüßen. Dieses Jahr ging es für die Neuankömmlinge zum Kennenlernen für einige Tage ins Hotel Viktor in Viktorsberg.

LEADING EMPLOYER Österreich Auszeichnung 2022

Hirschmann Automotive wurde erneut als LEADING EMPLOYER Österreichs – als Top 1% aller Arbeitgebenden ausgezeichnet. Das war das Ergebnis einer umfassenden Studie zum Thema Arbeitgebendenqualitäten.

Industrialisierung. Prozessoptimierung. Zielorientierung.

Die traditionellen Entwicklungszyklen in der Automobilindustrie werden neu gestaltet, wodurch Hirschmann Automotive die Produktionswerke fit für die Industrialisierung machen muss.

Angelo Holzknecht wird neuer CSO von Hirschmann Automotive

Pascal Hetzenauer entschied sich aus persönlichen Gründen zu einem Rückzug aus der Geschäftsführung. Seinen Nachfolger, Angelo Holzknecht, konnte der internationale Automobilzulieferer aus eigenen Reihen ernennen.

Gewonnenes Duell mit den Datenmassen.

Einführung der Master Data Governance (MDG) bei Hirschmann Automotive für ca. 200.000 Artikel, die an sieben Produktionsstandorten weltweit hergestellt werden.

Größer. Schneller. Besser.

Hirschmann Automotive erweitert sein Werk in Rumänien Ende März 2022 hat der Automobilzulieferer eine neue Produktionsstätte in Sânpaul, Rumänien, in der Nähe von Târgu Mureş, eröffnet. Inzwischen werden hier über 2.100 Mitarbeitende an zwei Standorten beschäftigt.

Megatrends in der Automobilindustrie – Risiko? Chance!

Elektromobilität, autonomes sowie vernetztes Fahren und Nachhaltigkeit beeinflussen die Marktgeschehnisse der Automobilbranche und gelten als die aktuellen Megatrends. Sie werden die individuelle Mobilität der Zukunft revolutionieren. Hirschmann Automotive ist in dieser anspruchsvollen Transformationsphase vorne dabei und gilt als Platzhirsch für maßgeschneiderte Kundenlösungen.

Rücktritt von Volker Buth, CEO Hirschmann Automotive

Volker Buth, Chief Executive Officer von Hirschmann Automotive, hat sich aus gesundheitlichen Gründen für einen Rückzug aus dem operativen Geschäft entschieden. Er wird dem Unternehmen weiterhin verbunden bleiben und beratend zur Seite stehen.

Happy International Women's Day! 

»Today, we are celebrating the strength, determination, and resilience of women everywhere.« - Michelle Obama.

8. März - nicht nur ein Tag, sondern der Tag, der auf der ganzen Welt als Internationaler Frauentag bekannt ist und für die Fortschritte im Streben nach Gleichberechtigung steht. Der heutige Tag dient als besondere Erinnerung an uns alle, die Frauen um uns herum zu ehren und zu unterstützen.

Die Geschichte dahinter

Die Geschichte des Weltfrauentags reicht bis ins frühe 20. Jahrhundert zurück, als Frauen begannen, Märsche zu organisieren und sich aktiv für Veränderungen einzusetzen. In New York City fand einer der ersten Märsche statt, bei dem 15.000 Frauen die Straßen überfluteten, um sich für bessere Löhne, Arbeitsbedingungen und das Wahlrecht einzusetzen. Daraus entstand 1909 der erste Nationale Frauentag, der später auch in anderen Teilen der Welt gefeiert wurde und seit 1911 als Internationaler Frauentag bekannt ist.

Motto des diesjährigen Internationalen Frauentags 2024

In diesem Jahr steht der Internationale Frauentag unter dem Motto »Inspire Inclusion« (Deutsch: »Inklusion Inspirieren«), das zum Ausdruck bringen soll, dass der internationale Frauentag allen gehört.

Frauen in Führungspositionen

Im Kontext von Geschlechtergleichheit und Diversität in Führungspositionen wird oft hervorgehoben, dass die berufliche Leistung das entscheidende Kriterium für die Besetzung dieser Rollen darstellt, ohne Berücksichtigung des Geschlechts. Die Analyse der Statistiken aus den letzten Jahren liefert Daten zur Entwicklung in diesem Bereich.

Weltweit sind nur 10 % der Top-Unternehmen von Frauen geführt.1 Noch seltener sind weibliche Führungskräfte in der Industrie zu finden, wo nur 9,8 % der Vorstandsposten von Frauen besetzt sind. Trotzdem gibt es auch positive Beispiele wie die Konsumgüterbranche, die sich hier, mit einem Frauenanteil von 23,5 % in Führungspositionen, als Vorreiter zeigt.2

Auch wir bei Hirschmann Automotive wollen zeigen, dass Vielfalt möglich ist, und Frauen in Führungspositionen eine wichtige Rolle einnehmen. So sind in unserem Werk in Nantong, China beispielsweise fast ein Drittel der Führungskräfte weiblich.

Starke Frauen bei Hirschmann Automotive

Bei Hirschmann Automotive feiern wir unsere beeindruckenden Frauen jeden Tag.

Anlässlich des Internationalen Frauentags stellen wir 10 einflussreiche Frauen bei Hirschmann Automotive vor. Von der HR Direktorin über die Head of Group Process Management bis hin zur Leiterin eines Produktionssegments – diese starken Frauen inspirieren und ebnen den Weg in Sachen Vielfalt und Führung in unserer Branche.

May Dai | Leader Quality Production

In unserem Werk in China ist May Dai seit 2021 Teil des Hirschmann Automotive Teams und die Leiterin der Qualität für die Produktion in China. Als wir sie gefragt haben, welche Herausforderungen sie auf ihrem Weg in die Führungsposition überwinden musste, war es ihr Glauben an sich selbst, eine Führungskraft sein zu können.

»Wenn man nicht an sich selbst glaubt, kann man es auch nicht von anderen erwarten. Als Frau, die eine Führungsposition anstrebt, ist es wichtig, den eigenen Wert zu kennen.«

May hat in dieser Zeit nicht nur ihr Wissen über die Qualität erweitert und vertieft, sondern auch viel über Führung gelernt. Nicht nur ihr unglaubliches Fachwissen, sondern vor allem auch ihr Glaube an sich selbst haben sie dorthin gebracht, wo sie heute steht.

Lydia Zhang | Leader Process Development

Dass Frauen auch in der Prozessentwicklung präsent sind und eine Führungsrolle übernehmen können, zeigt auch Lydia, Leiterin der Prozessentwicklung in China. Auf die Frage, welche zentrale Botschaft sie als Vorbild für viele Frauen bei Hirschmann Automotive aus ihrer Erfahrung weitergeben würde, antwortete sie schlicht: Vertrauen. Es ist wichtig, ein gewisses Selbstvertrauen zu entwickeln und auf das zu vertrauen, was man für richtig hält.

Gertraud Mathis-Dietrich | Global Head of Legal & Compliance

Gertraud, auch »Traudi« genannt, ist seit über zehn Jahren Teil des Hirschmann Automotive Teams und Global Head of Legal & Compliance an unserem HQ in Rankweil. Sie ist nicht nur eine angesehene Führungskraft, sondern auch Mutter von zwei Töchtern und zeigt damit, dass beides möglich ist. Das traditionelle Rollenverständnis, bei den Frauen hauptsächlich für die Kindererziehung und Männer für den finanziellen Unterhalt zuständig sind, wird zunehmend hinterfragt, obwohl sie in einigen Kreisen noch verbreitet ist. Wir haben sie gefragt, wie es ihr gelingt, Familie und Karriere erfolgreich miteinander zu vereinbaren und eine gesunde Balance zwischen beiden zu finden.

»Zum einen setzt es voraus, dass man für beide Bereiche, sowohl Familie als auch Beruf, eine Leidenschaft verspürt. Darüber hinaus ist eine vorausschauende Organisation unerlässlich. Ohne Flexibilität ist ein Engagement im Führungsbereich nicht denkbar. Dies gilt für beide Seiten. Hirschmann Automotive ist mir hier stets entgegengekommen und dafür bin ich auch sehr dankbar.«

Vor allem aber erwähnte Traudi einen weiteren, nicht unwesentlichen Aspekt: die Achtsamkeit gegenüber den eigenen Ressourcen. Diese sollten unbedingt regelmäßig aufgefüllt werden. Für Traudi waren das die täglichen kurzen Spaziergänge zum Durchlüften und das Musizieren. Der berühmte Spagat zwischen Familie und Beruf ist sicher nicht einfach, aber machbar. Für sie ist die Vereinbarkeit von Familie und Beruf eine große Bereicherung und macht aus ihr letztendlich eine ausgeglichene und zufriedene Frau.

Nadine Amann | Head of Group Process Management

Nadine Amann, Head of Group Process Management, hat in den letzten Jahren bei der Entwicklung eines neuen internen Prozesses stark mitagiert und ihre Kompetenzen und Professionalität unter Beweis gestellt. Der Begriff Female Empowerment ist in der heutigen Zeit allgegenwärtig. Wir haben gefragt, was Female Empowerment für sie bedeutet.

»Female Empowerment bedeutet für mich, dass Frauen alle notwendigen Fähigkeiten, Ressourcen und auch Chancen erwerben oder erhalten, um ihre Ziele zu erreichen. Insgesamt geht es darum, eine Welt zu schaffen, in der Frauen ihre Potenziale voll ausschöpfen können. Für mich geht es aber auch nicht um Bevorzugung durch irgendwelche »Pflicht«-Quoten, sondern um die Gleichbehandlung und Gerechtigkeit.

Um diese Gleichbehandlung und Gerechtigkeit zu erreichen, benötigen Frauen Zugang zu Bildung/Wissen, Zugang zu Arbeitsplätzen, damit sie finanziell unabhängig sein können und das Recht auf Selbstbestimmung. Es sollte aufgrund des Geschlechts keine Einschränkungen oder Vorgaben geben. Female Empowerment bedeutet für mich, dass Frauen mit gleichem Einsatz und gleichen Möglichkeiten die gleichen Chancen erhalten.«

Omnia El Ghazy | Human Resources Director

Seit 11 Jahren ist Omnia nun schon Teil der Hirschmann Automotive Familie und stieg im September zur Personaldirektorin auf.

Als wir Omnia gefragt haben, welchen Rat sie anderen Frauen geben würde, die eine Führungsposition anstreben, betonte sie zunächst, dass Führung nichts mit dem Geschlecht zu tun hat, sondern mit Fähigkeiten, Eigenschaften und Handlungen. Ihre Ratschläge an Frauen, die eine Führungsposition anstreben sind folgende:

»Zögere nicht, Herausforderungen anzunehmen und deine Komfortzone zu verlassen. Herausforderungen anzunehmen kann zu persönlichem und beruflichem Wachstum führen.

Authentizität ist der Schlüssel zu erfolgreicher Führung. Bleib dir selbst, deinen Werten und Prinzipien treu. Authentische Führungskräfte wecken das Vertrauen und die Loyalität anderer.

Suche aktiv nach Feedback von Kollegen, Mentoren und Teammitgliedern. Nutze Feedback als Chance für Wachstum und Verbesserung. Gehe mit gutem Beispiel voran und zeige die Eigenschaften, die du von anderen erwartest, wie Integrität, Verantwortungsbewusstsein und Belastbarkeit.

Führungsaufgaben können anspruchsvoll und herausfordernd sein. Entwickle Resilienz, um Rückschläge, Misserfolge und Hindernisse mit Anmut und Entschlossenheit zu überwinden.«

Isabel Fuchs | Head of Logistics

In unserem Werk in Deutschland ist Isabel Leiterin der Logistikabteilung. Die Gleichstellung von Frauen und Männern in Führungspositionen ist in vielen Unternehmen auch heute im 21. Jahrhundert noch nicht erreicht. Auf die Frage, wie Unternehmen dazu beitragen können, die Gleichstellung von Frauen in Führungspositionen zu fördern, hat Isabel folgendes geantwortet:

»In den Medien wird viel über das Tandem-Modell diskutiert – zwei Teilzeitkräfte teilen sich eine Vollzeitstelle mit Führungsverantwortung. Meiner Meinung nach ist es noch immer sehr schwierig, Familie und Karriere zu vereinbaren. Frauen sind häufiger einer Mehrfachbelastung ausgesetzt als Männer. Das ist ein großes Hindernis auf dem Weg zur Führungsverantwortung. Daher halte ich das Tandem-Modell für eine gute Möglichkeit, mehr Flexibilität zu schaffen. Auch Einrichtungen wie ein betriebseigener Kindergarten erleichtern vielen Frauen die Vereinbarkeit von Familie und Karriere.

Unternehmen sollten mit gutem Beispiel vorangehen und potenzielle weibliche Führungskräfte fördern und diese auch außerhalb der eigenen Unternehmensgrenzen »sichtbar« machen bzw. ihr Engagement nach außen tragen. Dies wäre eine wirkungsvolle Maßnahme und würde andere Unternehmen dazu anregen, offener zu werden und Vorurteile abzubauen.«

Nikol Baletkova | Leader Accounting

Die Leiterin der Buchhaltung in Tschechien ist ebenfalls weiblich. Wir haben Nikol gefragt, welche Personen oder Ereignisse sie am meisten dazu inspiriert haben, ihren beruflichen Weg zu verfolgen und heute als Führungskraft tätig zu sein.

»Mein Master-Abschluss in Finanzwissenschaft war der erste Impuls für meine berufliche Laufbahn. Die dynamische und innovative Automobilindustrie hat mich schon während meines Studiums fasziniert und war eine Branche, in der ich wachsen wollte. Inspiration für mich sind Artikel über erfolgreiche Frauen, die Managerinnen und Eigentümerinnen von Unternehmen sind, sei es in der Tschechischen Republik oder im Ausland.«

Gabriela Gajdosova | Head of Project Area

 

Gabriela, eine von 14 weiblichen Führungskräften in unserem Werk in Vsetín, haben wir gefragt, wie sie es in einer männerdominierten Branche so weit gebracht hat und inwieweit sie sich durchsetzen bzw. behaupten musste.

»Ich hatte das große Glück, mit starken männlichen Führungskräften zusammenzuarbeiten, die mein Potential erkannten und keine Angst hatten, mich auf meinem Karriereweg zu unterstützen. Ich erinnere mich jedoch an Zeiten, in denen meine Grenzen getestet wurden. Heute sehe ich es als wertvolle Erfahrung, die mich geformt hat und sich bis jetzt positiv auf meine Entscheidungen im Zusammenhang mit der Arbeit ausgewirkt hat.«

Janet Bogdan | Production Segment Leader

Janet, eine der 63 weiblichen Führungskräfte in unserem Werk in Rumänien, ist Produktionssegmentleiterin. Als Vorbildfunktion für viele Frauen bei Hirschmann Automotive, gab sie aus ihrer Erfahrung die zentrale Botschaft mit, die Leidenschaft und harte Arbeit in den Mittelpunkt zu rücken, und dass man daran denkt, »alles erscheint unmöglich, bis es geschafft ist.«

Alina Gamalie | Leader Accounting

Alina Gamalie, Leader Accounting im Werk in Rumänien, bringt Familie und Karriere unter einen Hut. Sie versucht, für jeden Teil von ihr – Mutter, Ehefrau und Führungskraft – voll da zu sein. Auf die Frage, ob es schwierig war, nach der Karenz wieder in die Arbeitswelt zu starten, gab sie die folgende Antwort:

»Es war gut, wieder zurück bei der Arbeit zu sein und den Teil von mir wiederzufinden, den ich hier zurückgelassen hatte und der »im Urlaub« war. Es dauerte etwa zwei Monate, bis ich mich zu 100 % wieder vollständig auf die Themen konzentrieren und eindenken konnte, aber ich hatte das Verständnis meines Teams und gleichzeitig die Unterstützung meiner Familie.«

Happy International Women's Day!

Abschließend lässt sich festhalten, dass die Leistungen und Erfahrungen der Frauen in Führungspositionen in unseren Werken weltweit von unschätzbarem Wert sind. Sie beleuchten nicht nur die Herausforderungen und Erfolge auf dem Weg zur Geschlechtergleichheit, sondern auch die positiven Auswirkungen von Diversität auf die Unternehmenskultur. Ihre Geschichten und Perspektiven sind eine Quelle der Inspiration und ein klares Signal für die Notwendigkeit, den Weg für zukünftige Generationen von weiblichen Führungskräften weiter zu ebnen.

Heute am International Women’s Day feiern wir die bemerkenswerte Entschlossenheit, die Leistungen und die Stärke von Frauen auf der ganzen Welt. Wir sind stolz darauf, starke Frauen zu haben, die sich für ihren Erfolg einsetzen.

Datum:07.03.2024