Dort, wo das Who‘s who der Branche ist

Anfang Juni eröffnete unser Unternehmen in Mexiko einen neuen Standort – und legte damit einen weiteren wichtigen Meilenstein unserer Unternehmensgeschichte. In diesem Blogbeitrag berichten wir über die strategischen Hintergründe und den Weg von der Standortsuche bis zum Produktionsstart:

Alleine die Landschaft im mittleren Norden Mexikos, die Lebensfreude und Mentalität der Bewohner sind Gründe genug, um der Stadt San Miguel de Allende im Bundesstaat Guanajuato einen Besuch abzustatten. Diesen Rat solltet ihr bei eurer nächsten Urlaubsplanung durchaus in Betracht ziehen. Für unsere Standortentscheidung waren aber viele andere Faktoren ausschlaggebend.

Die Region hat sich in den vergangenen Jahren zu einem Zentrum der Automobilindustrie entwickelt. Große Automobilmarken fertigen bereits seit Jahren im Land, viele deutsche und mitteleuropäische Zulieferfirmen haben sich in deren Umfeld angesiedelt. Die sehr guten Universitäten der Region bilden qualifizierte Fachkräfte aus. Das Wertesystem der Bevölkerung ist unserem sehr ähnlich. Die Menschen sind offen und engagiert.

Kundennähe zählt aus unserer Sicht neben der Innovationskraft zu den wichtigsten Wettbewerbsfaktoren der Branche. Diesem „Trend“ können auch wir uns im Sinne eines nachhaltigen Wachstums unseres Unternehmens nicht verschließen. Wenn wir Aufträge nicht lokal für den lokalen Markt erfüllen, dann machen andere das Geschäft – wer räumlich zu weit weg ist, kann langfristig nicht überzeugen. Mit dem neuen Standort schaffen wir genau das für den nordamerikanischen Markt: Wir können unseren Kunden die geforderte Flexibilität und Schnelligkeit bieten. Durch die lokale Produktion entfallen außerdem das Währungsrisiko und andere Nachteile, die sich durch die Zeitverschiebung zu unserem Stammsitz in Rankweil ergeben.

Auch über diese Argumente hinaus ist Mexiko für die produzierende Industrie ein hoch interessantes Land. Insbesondere der Bundesstaat Guanajuato bietet ein investitionsfreundliches Klima, mit einer klaren Fokussierung auf die Ansiedlung internationaler Automotive-Firmen – nicht umsonst ist das „Who is Who“ der Branche bereits vertreten. Bis 2020 eröffnen BMW, Mercedes und Audi im Umkreis von 300 Kilometern Produktionswerke, was für uns hervorragende Perspektiven bedeutet.

Nach nur zwölf Monaten Bauzeit bereitet unser Team unter der Leitung von Angelo Holzknecht derzeit alles für den Vollausbau der Produktion vor. Das Werk entspricht baulich und technisch modernsten Anforderungen und wird bis zu 1200 Mitarbeitern hochwertige Arbeitsplätze bieten. Die Anlagen sind betriebsbereit, erste Produktfreigaben werden gerade eingeholt. Von PTS (Stoßstangenverkabelung) über thermoplastische Spritzgießprozesse für die Steckerproduktion bis hin zur vollautomatisierten Hochgeschwindigkeitsassemblage für unser SealStar-Portfolio decken wir an diesem Standort das gesamte Leistungsspektrum ab. Abteilungen für die Produkt- und Prozessentwicklung werden ebenfalls eingerichtet.

Schon alleine die intensiven und guten Kontakte zu unseren Kunden und die gute Stimmung unserer Mitarbeiter vor Ort machen uns zuversichtlich, dass wir unsere Ziele termingerecht erreichen und der Standort Mexiko seinen Beitrag für unseren gesamten Unternehmenserfolg leisten wird.

Kontakt

Hirschmann Automotive GmbH
Oberer Paspelsweg 6-8
6830 Rankweil, Österreich
Telefon: +43 (0)5522 307-0
Email: info@hirschmann-automotive.com